Sie sind hier:

Infos/News | 1. Gutes Bild

1. Was macht für dich ein gutes Bild aus?


Es lebt gewissermaßen. Es hebt die Bedeutung des Moments hervor. Es assoziiert, es erzählt Geschichten, es reflektiert Gefühle. Meistens ist es technischen und gestalterischen Regeln gefolgt.

Eine technisch gute fotografische Ausrüstung zu haben, erleichtert die Arbeit hin zu einem guten Bild, es kann tatsächlich aber auch mit einer ganz einfachen Kamera aufgenommen worden sein. Denn das Bild entsteht zunächst im Kopf des Fotografen. Wenn ich weiß, wie die optischen Gesetze funktionieren, muss ich nichts dem Zufall überlassen und kann z.B. auch mit einer Lochkamera Kunstwerke erschaffen.

Die Kamera, und sei sie noch so hochwertig, kann nur wiedergeben, was ihr an Licht „gezeigt“ wird. Als hinkenden Vergleich nenne ich mal das Kochen: Ein Korb voller wunderbarer Zutaten plus ein hochwertiger Ofen ergeben nicht unbedingt eine herrliche Suppe, wenn ich nicht kochen kann. Aber ein guter Koch kann auf einem kostengünstigen Herd doch eine fantastische Suppe zaubern.

Und in unserem digitalen Zeitalter ist auch die Nachbearbeitung am Computer nicht zu unterschätzen. Allerdings kann ein tatsächlich schlechtes Bild nicht im Computer in ein gutes verwandelt werden.

Letztendlich kommt zur Wirkung eines Bildes auch noch die Präsentation ins Spiel.
So kann man sagen, ein gutes Bild lebt vom Zusammenwirken von Technik, Gestaltung und Präsentation.